Underhand-Toss-zum-Umpire beim Tossball. Sinn oder Unsinn?

Alles, was den Spielbetrieb BASEBALL der Junioren, Jugend, Schüler und Kinder betrifft ist hier on Topic.
Antworten
Benutzeravatar
Ralf V.
Allstar
Allstar
Beiträge: 259
Registriert: 15.05.2001 02:00
Wohnort: Poing
Kontaktdaten:

Underhand-Toss-zum-Umpire beim Tossball. Sinn oder Unsinn?

Beitrag von Ralf V. » 12.10.2015 15:23

Hallo Nachwuchscoaches,

mich würde mal Eure Meinung zur Frage "Underhand-Toss zum Umpire, damit der Spielzug beendet wird" interessieren.

Und zwar ist mir in den letzten Jahren bei den Tossball-Spielen aufgefallen, dass es sich quasi als Unsitte herausgebildet hat, den Ball einfach mal ganz schnell mit einem Underhand-Toss Richtung Catcher bzw. Umpire zu werfen, wenn man mal nicht mehr weiter weiss, nur um zu verhindern, dass die Läufer eine Base weiterlaufen.

Wie sieht ihr das denn so?

Zumal es den Underhand-zum-Umpire-Toss ja nur beim Tossball und in der Halle gibt (wo er vielleicht noch halbwegs sinnvoll ist).
Weder vorher beim Teeball, noch später beim Livepitch, gibt es ihn.

Meiner Ansicht nach würde es mehr Sinn machen, wenn die Kids den Ball normal zum Catcher werfen, damit dieser ihn dem Umpire geben kann.
Sollte dabei ein Wurf am Catcher vorbeigehen, dann sollte der Umpire einen Deadball geben.

So lernen sie von Anfang an korrekte Würfe zum Catcher statt den bequemen Weg zu suchen, der sich dann in 4 Jahren Tossball einschleift.

MfG
Ralf



Benutzeravatar
daniel_papendick
Allstar
Allstar
Beiträge: 391
Registriert: 24.07.2005 14:56
Wohnort: Winter Park, Florida

Beitrag von daniel_papendick » 12.10.2015 15:36

Ich hatte hier in Orlando die Ehre, die USSSA World Series zu schiedsen und dabei auch die Kleinsten (8u). Diese spielten Coaches Front Toss.

Bei diesen wurde der Spielzug beendet durch zweierlei Szenarien:

1) Ein Fielder stellt sich im Ballbesitz in die Runnerline des Lead Runners mit erhobenen Händen (symbolischer Time-Call).

2) Der Ball wird zum Pitcher-Spieler in den Kreidekreis geworfen. Sobald dieser den Ball unter Kontrolle hat, ist der Spielzug beendet.

Beide Male muss der Umpire entscheiden, ob andere Runner bereits über die Hälfte der Base-Distanz überwunden haben. So wird entschieden, wo der Folgerunner platziert wird.
Wer aufhört, sich verbessern zu wollen, hat aufgehört, gut zu sein!

Benutzeravatar
Ralf V.
Allstar
Allstar
Beiträge: 259
Registriert: 15.05.2001 02:00
Wohnort: Poing
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf V. » 12.10.2015 15:50

Hallo Daniel,

das klingt nicht schlecht und schon sehr nahe am "echten Baseball".

Wo hast Du dich als Umpire positioniert? Homeplate oder hinter dem Pitcher?

Benutzeravatar
daniel_papendick
Allstar
Allstar
Beiträge: 391
Registriert: 24.07.2005 14:56
Wohnort: Winter Park, Florida

Beitrag von daniel_papendick » 12.10.2015 16:42

Nachdem es die World Series waren, waren wir zu zweit.

Position 1: 1st Base extended am Rand des Sandkreises um Homeplate, da man keine Strikes called sondern nur Fair/Foul und Outs.

Position 2: Frei im Feld hinter den Infieldern, angepasst zur Runner-Situation.


Wenn man das alleine macht würde ich wohl vorschlagen, den Umpire in Position 1 zu belassen, da Fair/Foul Entscheidungen wichtig sind und aus dem Feld heraus nur schwer zu lesen sind.
Wer aufhört, sich verbessern zu wollen, hat aufgehört, gut zu sein!

Armin Hegen
Hall of Famer
Hall of Famer
Beiträge: 607
Registriert: 09.05.2001 02:00
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Beitrag von Armin Hegen » 17.10.2015 00:05

Ralf, danke dass du dieses Thema ansprichst.
das geht mir schon seit Jahren auf die Eier.
sicher könnte man das so regeln aber es geht eigentlich einfacher.
Die Läufer laufen so lange sie wollen und solange müssen Spielzüge gemacht werden und kann weder von unten noch von oben zum Umpire geworfen werden.
erst wenn offensichtlich die situation von der Defense unter Kontrolle gebracht wurde, in dem kein Runner anstalten macht noch vorzurücken kann der Ball underhand getosst werden zum Umpire.
der Umpire könnte auch Time callen, wenns noch eindeutiger sein soll.
das Problem sind aber oft die Umpire, weil sie das nicht erkennen oder einfach akzeptieren, dass die Kinder aus dem OF den Ball zum Umpire rollen und dann den LÄufern sagen: bleib stehen.
manche TEams spielen sogar ohne Catcher

das erschreckenste bei der ganzen Diskussion ist aber: (und die führe ich seit Jahren bei jedem Hallenturnier mit Coaches)
Die Coaches !!!, die den Kinder das sogar mit Absicht beibringen, damit sie es irgendwie schaffen nicht so viel Punkte zu kassieren statt ihnen mal das Spiel zu erklären und das Ziel zu haben OUTS zu machen bzw. wenn das nicht klappt den Leadrunner anzuhalten.


dabei wäre nichts einfacher als das.
Traut Euren Kinder mehr Intelligenz und Timing zu. man muss es ihnen nur erklären!!!

so genug aufgeregt

Benutzeravatar
daniel_papendick
Allstar
Allstar
Beiträge: 391
Registriert: 24.07.2005 14:56
Wohnort: Winter Park, Florida

Beitrag von daniel_papendick » 17.10.2015 19:08

Ich kann Deinen Frust durchaus nachvollziehen.

Daher würde ich vorschlagen, die von mir beschriebene Spielweise(n) einmal zu prüfen.
Vielleicht kann der BBSV diesem Vorgehen etwas abgewinnen und ersetzt den Unterhand Wurf zum Umpire durch Ball zum Pitcher oder Ballbesitz in Runnerline vor dem Lead Runner.
Wer aufhört, sich verbessern zu wollen, hat aufgehört, gut zu sein!

david_15
Minor Leaguer
Minor Leaguer
Beiträge: 72
Registriert: 15.07.2002 11:26
Wohnort: Augsburg

Beitrag von david_15 » 18.10.2015 16:55

Hallo,

Ich hatte vor zig Jahren wiederholt den Front Toss als Verbesserungsvorschlag beim Tossball ins Spiel gebracht.
Wir haben im Training beim Abschlussspiel immer wieder mit dem Front Toss vom Coach gespielt. Der Catcher hatte dann auch entsprechende Schutzausrüstung an, das hat m.M. nur Vorteile. Die Catcher werden trainiert, die Schlagleute sehen Würfe von vorne, das Spiel wird dem Zielspiel Baseball ähnlicher, der Wechsel zum Livepitching oder in die Jugend fällt definitiv leichter.
Ich hatte zudem im Training immer die Regelung, dass die Kinder zum Catcher werfen müssen und dieser den Ball fangen muss, solange konnten die Baserunner laufen. Die Idee mit dem Pitchercircle, wie von Daniel angemerkt, ist da wahrscheinlich besser. Es dauert eine Weile, bis die Kids das umsetzen, aber das Ergebnis waren bessere Spieler.
Und auch wie Armin schon erwähnte: das nächste Problem mit dem Reinrollen des Balles war und ist mir auch ein Dorn im Auge. Das hat mit Baseball nichts zu tun. Erst gestern war ich beim Tossball Schiedsrichter und da zeigte sich genau das von Armin beschriebene Problem: die Bälle wurden auch aus dem Outfield reingerollt, das geht gar nicht.

Verbesserungsvorschläge:

1. Front Toss vom Coach
2. Wurf zum Catcher oder zu einem bestimmten Spieler im z.B. Pichercircle oder anderer Markierung

Grüße,

David

Benutzeravatar
Ralf V.
Allstar
Allstar
Beiträge: 259
Registriert: 15.05.2001 02:00
Wohnort: Poing
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf V. » 21.10.2015 14:57

david_15 hat geschrieben:Hallo,

Ich hatte vor zig Jahren wiederholt den Front Toss als Verbesserungsvorschlag beim Tossball ins Spiel gebracht.
Wir haben im Training beim Abschlussspiel immer wieder mit dem Front Toss vom Coach gespielt. Der Catcher hatte dann auch entsprechende Schutzausrüstung an, das hat m.M. nur Vorteile. Die Catcher werden trainiert, die Schlagleute sehen Würfe von vorne, das Spiel wird dem Zielspiel Baseball ähnlicher, der Wechsel zum Livepitching oder in die Jugend fällt definitiv leichter.
Ich hatte zudem im Training immer die Regelung, dass die Kinder zum Catcher werfen müssen und dieser den Ball fangen muss, solange konnten die Baserunner laufen. Die Idee mit dem Pitchercircle, wie von Daniel angemerkt, ist da wahrscheinlich besser. Es dauert eine Weile, bis die Kids das umsetzen, aber das Ergebnis waren bessere Spieler.
Und auch wie Armin schon erwähnte: das nächste Problem mit dem Reinrollen des Balles war und ist mir auch ein Dorn im Auge. Das hat mit Baseball nichts zu tun. Erst gestern war ich beim Tossball Schiedsrichter und da zeigte sich genau das von Armin beschriebene Problem: die Bälle wurden auch aus dem Outfield reingerollt, das geht gar nicht.

Verbesserungsvorschläge:

1. Front Toss vom Coach
2. Wurf zum Catcher oder zu einem bestimmten Spieler im z.B. Pichercircle oder anderer Markierung

Grüße,

David
Ich kann eure Meinungen nur unterstützen. Gestern hatte ich ein Gespräch mit einigen Coaches nach unserem Tossballtraining, bei dem ich nur als zusätzlicher Helfer dabei bin, da meine U10/U13-Softballerinnen auch beim Tossball mitspielen und man sich bei so mancher "Aktion" der Kids schon sehr wundern muss..

Der Zum-Umpire-Toss kann sich im Laufe der Zeit zu einem ganz schönen Problem entwickeln, und zwar aus folgendem Grund:

Bei den Teeballern wird der Spielzug quasi dadurch unterbrochen, dass ein Spieler der Defense den Ball berührt. Danach darf man nurnoch zur Base laufen, zu der man im Moment des Ballkontakts unterwegs war. Das Vorrücken erfolgt dann auf eigenes Risiko, der Spieler/Spielerin kann dabei ausgemacht werden (Zur Info: Die Outs werden beim Teeball nicht gezählt, die Spielerin/Spieler muss jedoch das Feld verlassen. Also gibts theoretisch max. 10 Outs in einem Inning).

Jetzt kommen die Kids zum Tossball. Hier gilt dann Ball von unten zum Umpire, Dead Ball, Runner muss zurück oder darf zum nächsten Base.
Im Extremfall, den Armin so schön kritisiert, läuft dass dann darauf hinaus, dass die Spielerin/der Spieler, der den Ball gefieldet bzw. gestoppt hat, den Ball statt zu einer Base zu werfen Richtung Umpire pfeffert, weil sie/er sich nicht in der Lage sieht einen Spielzug zu machen um jemanden aus zu spielen. Ganz extrem sieht man das in der Halle durch die kleinen Spielfelder.

Die Underhand-Tosses aus dem Outfield gelten Gott sei dank nicht mehr als Toss zum Umpire.

Und jetzt kommen die Kids dann zum Livepitch-Schüler, wo sich ja vom Alter gegenüber Tossball nichts geändert hat, aber doch alles komplett anders ist: Da gibt's dann plötzlich kein Deadball mehr durch nen Underhand-Toss und alle Runner laufen bis der Pitcher den Ball hat und aufm Mound steht.

Noch schlimmer ist es finde ich jetzt für die Mädels beim Tossball, die ja gleichzeitig (hoffentlich zumindest zusätzlich) auch U13-Softball spielen.
Da gelten plötzlich die ganz normalen Softballregeln wie bei den Großen.

Wie sollen sich die Kinder da noch auskennen? So lernen sie es nicht.. einmal hüh, einmal hott.

Also ich wäre auch für eine Lösung,bei der der Ball zu einem bestimmten Spieler geworfen werden muss. Catcher an der HP, der dem Ump dann den Ball gibt oder Pitcher im Circle/Mound. Bzw. Ball unter Kontrolle und der Fielder stellt sich in den Weg des Leadrunners wie Daniel es vorgeschlagen hat.


Bzgl. des Sinns von Tossball sollte man definitiv auch mal diskutieren.
Wenn getosst dann Front-Side-Toss, wie er als Drill genutzt wird, oder Coaches-Front-Toss, Coaches-Pitch oder evtl. Machine-Pitch (Wobei der Aufwand da schon recht hoch ist. In den USA werden dafür soviel ich weiss kleinere Maschinen benutzt)
Ralf Vogel
Sportlicher Leiter Baldham Blackhawks
Headcoach BBQ Boars
Umpire/Scorer Obmn. Baldham Boars/Blackhawks


ralf.vogel@boars.de

Benutzeravatar
daniel_papendick
Allstar
Allstar
Beiträge: 391
Registriert: 24.07.2005 14:56
Wohnort: Winter Park, Florida

Beitrag von daniel_papendick » 21.10.2015 20:05

Ich versuche gerade, vom Umpire in Charge (UIC) der USSSA - World Series das zweiseitige Regelwerk vom Coaches Front Toss zu bekommen.

Das waren meines Erinnerung nach 18 kurze Regeln, die alles wichtige enthalten.

Sobald ich diese zwei Seiten habe, poste ich die Regeln. Meine persönliche Meinung ist, dass der Front Toss den seitlichen Toss durch den Coach ablösen sollte.

Ich persönlich würde die USSSA Regeln adaptieren, man braucht das Rad nicht neu zu erfinden. Gerade weil die Umsetzung hier in den USA zeigt, dass die Kids die Regeln sehr gut verstehen und trotz der ständigen Time-Calls ein guter Spielfluss entsteht.
Wer aufhört, sich verbessern zu wollen, hat aufgehört, gut zu sein!

Benutzeravatar
Forrest
Minor Leaguer
Minor Leaguer
Beiträge: 64
Registriert: 28.06.2004 11:32
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Beitrag von Forrest » 20.11.2015 13:22

Hallo Daniel

Da mich das Thema auch Interessiert,
gibt es schon Neuigkeiten ?

Mfg
Volker

Antworten