Spielbetrieb Baseball Landesliga

Änderungsvorschläge für die DVO 2016 und weitere Infos/Hintergründe zum Workshop "Spielbetrieb"
Benutzeravatar
Hongkong
Hall of Famer
Hall of Famer
Beiträge: 665
Registriert: 10.09.2003 14:03
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Spielbetrieb Baseball Landesliga

Beitrag von Hongkong » 03.09.2015 21:34

DVO: 11.3 Spieldauer/-Modus

Landesliga 1x 9 Innings (keine Zeitbeschränkung)


DVO: 9.1.13 Pitcher Catcher Regelung Landesliga

Pitcher und Catcher dürfen in der Baseball Landesliga maximal je 7 Innings pro Spieltag pitchen/catchen.


Zusätzlich:
Anpassung der Umpiregeschichten, d.h. Erhöhung der Pauschale pro Spiel (wg. 9 Innings), Senkung der Pflichteinsätze für Umpire bei Landesligavereinen (auf 8)



Wäre toll, dazu recht schnell ein Feedback von Ili und Ingo zu bekommen, evtl. müsste sonst tatsächlich nochmal eine MGV einberufen werden vorab, wie von Freising vorgeschlagen.


############
# Baseball is Life#
############

Watch it happen: http://www.memmelsdorf-barons.de
http://www.facebook.com/MemBarons

Schorsch
Major Leaguer
Major Leaguer
Beiträge: 176
Registriert: 22.05.2001 02:00
Wohnort: Ingolstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Schorsch » 06.09.2015 23:22

1x9 ist nichts weiter als Abschaffung der LL und stattdessen Einführung der Bezirksoberliga
Ich bin im Gegenteil der Meinung dass die 2h Zeitbegrenzung die mit Baseball absolut nichts zu tun hat wieder abgeschafft wird. Wenn man unbedingt eine Zeitbegrenzung haben will dann in Gotte Namen wieder die 2,5h wobei ich auch das schon alles andere als gut fand.
An den 2x7 soll und darf nichts geändert werden denn das bedeutet wirklich nichts anderes als die Abschaffung der LL.

Benutzeravatar
Hongkong
Hall of Famer
Hall of Famer
Beiträge: 665
Registriert: 10.09.2003 14:03
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Beitrag von Hongkong » 07.09.2015 10:17

Abschaffung der Landesliga...

geht's noch größer?
Ich glaube, dass es das Spielniveau in der LL erhöhen wird.
############
# Baseball is Life#
############

Watch it happen: http://www.memmelsdorf-barons.de
http://www.facebook.com/MemBarons

Benutzeravatar
Outfield
Minor Leaguer
Minor Leaguer
Beiträge: 78
Registriert: 26.12.2009 17:33
Wohnort: Berglern
Kontaktdaten:

Beitrag von Outfield » 07.09.2015 23:29

Von 2x7 auf 1x9 erhöht das Spielniveau, das möchte ich doch bezweifeln.

Was ändert sich den?
Ich habe kein zwetes Spiel, und sonst?
Es werden 1x9 Innings ohne Zeitbegrenzung angesetzt, Mercy Rule beendet das Game.
Wo ist hier die Niveauerhöhung?
Wo bleibt hier die Spielpraxis?

Hier müsste dann die Mercy Rule wegfallen, damit 9 Innings gespielt werden.
#ImproveWhatYouCan/AcceptForRest!

Beni
Minor Leaguer
Minor Leaguer
Beiträge: 52
Registriert: 19.07.2004 14:25

Beitrag von Beni » 07.09.2015 23:30

Ich stimme da mit Schorsch überein. Double-Header in der Landesliga müssen sein, sonst wird ein Aufstieg in die Bayernliga und dann ein langfristiger Klassenerhalt extrem schwer. Sieht man ja in der Regionalliga Südost, wenn da die Vereine aus BaWü aus der 1x9 Verbandsliga aufsteigen. Die Liga ist seit Jahren weitestgehend eine bayerische Liga in der immer mal wieder ein Team aus BaWü mitspielen darf (Ellwangen mal ausgenommen).

Benutzeravatar
Hongkong
Hall of Famer
Hall of Famer
Beiträge: 665
Registriert: 10.09.2003 14:03
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Beitrag von Hongkong » 08.09.2015 09:33

Der Sinn ist, dass mehr Vereine mit guten Mannschaften in der BZL sich nach oben wagen. In den letzten Jahren sind ja oft die dritten aus der BZL in die Landesliga aufgestiegen, weil die ersten beiden die Hürde gescheut haben.

Unter Hürde sehe ich den Double Header (redet es nicht klein, es ist für viele eine Hürde) und die deutlich höheren Anforderungen bezüglich Schiedsrichter und Jugendarbeit. Zweiteres fällt ja nicht weg, aber der Double Header ist imho die größte Hürde.
############
# Baseball is Life#
############

Watch it happen: http://www.memmelsdorf-barons.de
http://www.facebook.com/MemBarons

Gilk
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 8461
Registriert: 10.05.2001 02:00
Wohnort: Kolbermoor
Kontaktdaten:

Beitrag von Gilk » 08.09.2015 10:06

Hier noch mein Post vom anderen Thread:

Das Problem ist doch immer, dass man es nie allen gerecht machen kann. Jeder Verein hat andere Voraussetzungen und andere Wünsche, was am besten bei ihm reinpasst.
Da BY ein Flächenstaat ist, kann man auch nicht schnell mal eine eingleisige Liga machen oder wo zwischen reinschieben. Unterhalb BYL sollte m.E. daher immer jede Liga zweigleisig sein, da der Aufwand sonst immer sehr groß ist und da geht es nicht mal um die Spielzeit sondern vielmehr um die Fahrtzeit.
Eine LL mit 2x6 und Spielmodus wie bisher fände ich grds. nicht schlecht... da dies einerseits den ambitionierteren Teams was bringt und andererseits auch einen gewisse Vorbereitung für die BYL darstellt.
Was ich mir jedoch auch vorstellen könnte ist, dass wir in der Tat die BZL noch mal unterteilen. Hier hatten wir ja 26 Teams in 2015. Wenn wir die BZL mit 2 x 6 Teams auch spielen und hier dann 1 x 9 Innings mit 3h (oder 2x5 mit 1,5h), darunter dann eine Kreisliga wie bisher mit 1 x 7 Inninngs, das wären dann auch 2 Gruppen mit 2x8 oder ggf. auch mal 3x6 Teams.
Man hätte zwar wohl ein paar Fahrtwege mehr, aber ein kontinuierliches Niveau von unten nach oben und zudem evtl. auch homogenere Ligen was die Spielstärke von Teams betrifft...

BYL: 2 x 7 ohne Zeit (8 Teams)
LL: 2 x 7 mit 2,5h Zeit (2x6 Teams)
BZL: 1 x 9 mit 3h Zeit oder 2 x 5 mit 1,5h Zeit (2x6 Teams)
KL: 1 x 7 mit 2,5h Zeit (2x8 Teams, evtl. 3x6)

Benutzeravatar
Karsten Lentge
Allstar
Allstar
Beiträge: 348
Registriert: 30.12.2001 01:00
Wohnort: Aichach

Beitrag von Karsten Lentge » 08.09.2015 15:23

Hi.

Wir sollten zunächst mal klären, was für eine Art Liga die Landesliga (LL) sein soll: eine leistungssportorientierte Unterstufe der Bayernliga oder eine eher freizeitsportorientierte bessere Bezirksliga!? Die aktuelle Ungleichheit der Leistungsstärke in der LL kommt genau daher und das Nicht-Aufsteigen-Wollen auch, welcher konkrete Grund bei den einzelnen Vereinen auch immer dahinterstecken mag.
Und natürlich ist 2 x 7 Innings inklusive Pflichtschiedsrichtereinsätze und so weiter ein Aufstiegshindernis - oder warum wollen seit ein paar Jahren viele Teams gar nicht in die LL.
Ein Herumdoktern an Inningzahl und Zeitbegrenzung löst das genannte Problem jedenfalls nicht!

Ich sehe es tatsächlich aber auch so, dass 1 x 9 Innings eine entscheidende Änderung wäre und wäre/bin dafür.

Viele Grüße,
Karsten

Ronin
Rookie
Rookie
Beiträge: 34
Registriert: 02.09.2015 19:31

Beitrag von Ronin » 11.09.2015 23:39

Stimme da absolut mit Schorsch und Beni überein nicht die LL weiter aufweichen, sondern die BzL ein wenig mehr pimpen, und für die, die gar nicht mitziehen wollen ein KL

@ Hong Kong

Die ersten beiden scheuen in aller Regel scheuen doch nicht die sportlichen Hürden, sie haben aufgrund ihrer nicht existenten Ofiziellen (Umps, Scorer) einfach keinen Bock die anfallenden Stafen zu zahlen, wie zB Fürth, MBach oder EimBerg; spielen wollen die sehr wohl, nur wo ist ihnen sekundaer, und wenn's auf Kosten einer wehrlosen Konkurrenz ist;
Deren Saison schrumpft dann schwubsdiwubs von 84 auf 50 - 60 Innings,
hey, aber Hauptsache Spaß

Benutzeravatar
Black Eye
Umpireobmann
Umpireobmann
Beiträge: 849
Registriert: 06.04.2003 20:09
Wohnort: Röthenbach

Beitrag von Black Eye » 12.09.2015 16:20

Bin als Schiedsrichter absolut gegen 1 x 9.

Meine teilweise 180 km Anfahrt bleiben die gleichen, auch wenn ich dann ein ungleiches Spiel über womöglich nur drei Innings machen darf.

Benutzeravatar
Karsten Lentge
Allstar
Allstar
Beiträge: 348
Registriert: 30.12.2001 01:00
Wohnort: Aichach

Beitrag von Karsten Lentge » 12.09.2015 17:39

Sorry, Andreas, aber es geht nicht um uns Schiedsrichter. Es geht darum, die Landesliga so aufzustellen, dass unsere Vereine in dieser Liga spielen wollen. Dies scheint mir immer weniger der Fall zu sein. Und dann MUSS man etwas ändern!

Wieso geht ihr eigentlich immer von den Extrembeispielen bei den Ergebnissen aus. Vielleicht werden die Spiele ja auch knapper, wenn man sich nur auf ein Spiel konzentrieren kann/muss!?

Viele Grüße,
Karsten

Benutzeravatar
Black Eye
Umpireobmann
Umpireobmann
Beiträge: 849
Registriert: 06.04.2003 20:09
Wohnort: Röthenbach

Beitrag von Black Eye » 12.09.2015 18:42

Doch, es geht auch um Schiedsrichter. Denn ohne geht es nunmal nicht.
Davon abgesehen bleiben die Kosten für die Vereine fast gleich hoch, obwohl sie nur die Hälfte der Spiele haben.

Oder willst du in der Landesliga künftig Heimumps einsetzen?

Ronin
Rookie
Rookie
Beiträge: 34
Registriert: 02.09.2015 19:31

Beitrag von Ronin » 12.09.2015 19:33

Sorry Karsten, da bin ich auch absolut bei Andi.
Es gibt in Bayern ohnehin nur 4 - 8 Personen, die regelmäßig die Lankreisgrenzen ihrer Heimat verlassen um in allen möglichen Ecken Bayern die Lücken zu stopfen und denen muss man bei einer solchen Diskussion absolut Gehör schenken.
Ich al langjähriger Ump mit idR 20+ Spielen pro Saison hätte auf 1x 7 od 9 Innings ehrlich gesagt auch keine Lust, und ich bin auch ehrlich genug zuzugeben, dass das dann finanziell auch nicht mehr so richtig interessant ist.
Wenn von diesen Handvoll Umps ein paar keinen Bock mehr haben, können wir den Spielbetrieb in LL und BayL einstellen.

Benutzeravatar
Ingo Leven
Hall of Famer
Hall of Famer
Beiträge: 780
Registriert: 04.07.2001 02:00
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Ingo Leven » 14.09.2015 09:45

Und am Ende geht es doch um alle Beteiligten.

Es geht nicht ohne Schiedsrichter.
Es geht nicht ohne Teams.

Worum es hier geht:
Wie wir wieder in ein Fahrwasser kommen, wo die Anzahl der Teams und damit der Spiele so viel mehr werden, dass wir auch wieder mehr Schiedsrichter brauchen, die dann auch sehen, dass es sinnvoll ist, sich auf diese Funktion einzulassen...

Insgesamt:
Die Landesliga hat in Bayern die Funktion, dass es zwischen voraussetzungslosem Baseball im Verein (Bezirksliga) und höchsten Wettbewerb im Verband (Bayernliga) eine Zwischenliga gibt, in der man an die höheren Anforderungen an den Ligabetrieb (v.a. Lizenzkriterien) herangeführt wird.

Aktuell haben wir die Situation, dass diese Zwischenfunktion nicht von einer hinreichenden Anzahl an Teams in Angriff genommen wird.

Ich persönlich halte es nicht für zielführend, hier an den Anforderungen dieser Zwischenfunktion nach unten herumzuschrauben. Dies würde insgesamt auf lange Sicht zu viel kosten.
Der Tag, an dem ich aufhöre zu lernen, ist der Tag, an dem ich sterben werde

A.B.
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 4620
Registriert: 09.05.2001 02:00

Beitrag von A.B. » 14.09.2015 14:39

Ich würde folgendes in der LL-BB ändern, um einerseits so wenig wie möglich in einen vernüftigen Spielbetrieb einzugreifen, aber auch Hürden für die ganzen Bezirksligisten zu kappen, die nicht alles was in der LL zusätzlich zu tun ist, schaffen:

1. Kein Pflichtnachwuchsteam als Lizenzkriterium mehr, stattdessen eher eine Belohnung der Teams, die ein Nachwuchsteam in der ganzen Saison spielen lassen, wie z.B. Erstattung der 75 EUR Ligagebühr

2. Keine Pitcher-Catcher-Regelung mehr. Habt mehr Vertrauen zu den Coaches.

3. DH mit 1x7 + 1x5 Innings, um den Einstieg für die BzL- Teams zu erleichtern und man nur für 5 zusätzliche Innings statt für 7 zusätzliche Inning Pitcher braucht. (BzL 7 Innings, LL 12 Innings, ByL 14 Innings)

4. Evtl. nur noch 1 externer Umpire, den 2. Umpire darf das Heimteam stellen. Das kann die Kosten um einige hundert EUR pro Saison senken.
Die Umpire sind doch meistens eh immer die selben. Das sieht man auch in der SB-ByL, wo eine reine Vereinseinteilung besteht. (BzL Vereinseinteilung, LL je 1 externer Umpire bzw. vom Verein eingeteilter, ByL 2 externe Umpire)

5. Zulassen von SGs in der LL. Dazu müsste allerdings auch die BuSpO geändert werden. In anderen LV ist die LL die unterste Liga und da gehen SGs ja dann auch.

6. Evtl. keine Scoresheet- Auswertungspflicht, d.h. auch keine Statistiken in der LL.

Das alles würde ich die BzL-Vereine mal abfragen, ob das einen Aufstieg für sie interessanter machen würde.

Gesperrt