Frank Wagner zum Fall Sucker (Auszug)

Neues rund um dass Forum des BBSV findet ihr hier
Benutzeravatar
Slovig
Manager<br />Öffentlichkeitsarbeit im BBSV
Manager<br />Öffentlichkeitsarbeit im BBSV
Beiträge: 2973
Registriert: 09.05.2001 02:00
Wohnort: 55122 Mainz
Kontaktdaten:

Frank Wagner zum Fall Sucker (Auszug)

Beitragvon Slovig » 11.06.2004 18:22

Frank Wagner hat geschrieben:In den letzten Tagen haben Sie einige Zuschriften zum Thema 'Sucker' erhalten. Zum Thema 'Forum' hat sich ja bereits Bernhard Schmeilzl ausführlich geäußert, dem ist nichts hinzuzufügen.
Auch möchte ich an dieser Stelle nicht den ganzen Fall wieder aufrollen, halte aber zwei Anmerkungen zu aktuellen Anschuldigungen für angebracht:

1. Es ist richtig, dass sich Bernhard Schmeilzl und ich im Herbst 2002 auf Wunsch von Karsten Lentge mit diesem getroffen haben, um die Möglichkeiten einer gütlichen Einigung zu diskutieren. Es ist auch richtig, dass wir in diesem Treffen keinen Hehl aus unserer Überzeugung gemacht haben, dass eine Klage des Herrn Sucker vor einem ordentlichen Gericht aussichtslos ist. Dennoch haben wir auch deutlich gemacht, dass wir uns einer außergerichtlichen Lösung nicht verschließen. Vorraussetzung dafür war jedoch, dass Herr Sucker einige Essentials akzeptiert, die an diesem Abend auch von Herrn Lentge nicht als unzumutbar zurückgewiesen wurden. Eines dieser Essentials war beispielsweise, dass die Verhandlungen nicht über das Forum geführt oder dort kommentierend begleitet werden. Wir sind an diesem Abend so verblieben, dass Herr Lentge mit Herrn Sucker spricht und sich dann wieder bei uns meldet. Letzteres ist nie geschehen. Vielmehr mussten wir nach einigen Wochen zur Kenntnis nehmen, dass einzelne Aussagen aus diesem Gespräch im DBV-Forum zitiert wurden, ohne den Gesamtzusammenhang darzustellen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt mussten wir auch diesen Versuch einer gütlichen Einigung als gescheitert betrachten.

2. Herr Sucker hat in den letzten Tagen wiederholt behauptet, 'dass in diesem Frühjahr die Herren Wagner und Schmeilzl zwei meinem Rechtsanwalt zugesagte Termine zu einem Treffen haben verstreichen lassen, den letzten offenbar ohne jegliche Nachricht oder Begründung.' Hierzu stelle ich fest, dass weder an Bernhard Schmeilzl, noch an mich noch an einen Mitarbeiter der Geschäftsstelle ein Anwalt mit der Erklärung herangetreten ist, er vertrete Herrn Sucker. Demzufolge hat es auch keine Terminvereinbarungen gegeben, die von unserer Seite nicht eingehalten worden wären.


Bild

Benutzeravatar
Karsten Lentge
Allstar
Allstar
Beiträge: 348
Registriert: 30.12.2001 01:00
Wohnort: Aichach

Beitragvon Karsten Lentge » 12.06.2004 00:31

Hallo,


es ist schön, dass sich Frank Wagner, als höchster Repräsentant des DBV äußert, aber sorry, das kann ich unkommentiert nicht stehen lassen.

Es ist meiner Meinung nach eine ungeheuerliche Frechheit, hier und jetzt so zu tun, als ob Michael Sucker und ich es versäumt hätten, auf den DBV zuzugehen, um eine "gütliche" Einigung zu erreichen. Darüber hinaus ist es nicht richtig, dass "wir" nach dem Gespräch dieses oder Inhalte daraus veröffentlicht hätten. Richtig ist, dass vereinbart war, Lösungsmöglichkeiten zu prüfen.

Es stellt sich aus meiner Sicht so dar, dass wir das Stattfinden des Gesprächs [Mitte Dezember 2002] überhaupt erst erwähnt haben, als klar war, dass Seitens des DBV keinerlei Vorschläge für eine Lösung unterbreitet werden.*

Vielmehr ist richtig, dass seitens der DBV-Verantwortlichen keinerlei Bereitschaft bestand, diesen "Fall" zu lösen. Insbesondere Bernhard Schmeilzl äußerte, "JMS solle doch vor ein (ordentliches) Gericht gehen". Dies würde Zeit kosten und ob er Recht bekäme wäre obendrein fraglich.

Diese E-Mail habe ich am 20. März 2003 an Frank Wagner und Bernhard Schmeilzl gesandt:

Hallo Frank, hallo Bernd,


wir hatten bei unserem Gespräch in München vereinbart, dass ihr versucht, eine Kompromisslösung "in Sachen JMS" in Präsidium und SRA durchzusetzen. Hat sich bisher etwas ergeben?


Viele Grüße

Karsten Lentge


Frank, an dieser Stelle VERLANGE ich eine Richtigstellung deiner hier geposteten Nachricht und Entschuldigung bei mir.

Deine Aussage, "wir sind an diesem Abend so verblieben, dass Herr Lentge mit Herrn Sucker spricht und sich dann wieder bei uns meldet. Letzteres ist nie geschehen", ist schlicht und einfach gesagt eine "Lüge".


Das Gespräch, um welches ich die DBV-Verantwortlichen gebeten hatte, stand unter der klaren Aussage, dass weder John Michael noch ich noch einer der anderen Unterstützer JMS' wollten, dass Baseball/Softball in Deutschland "unnötig" Schaden nimmt.

[Recht für JMS vor Gericht: = Schadenersatz, Schmerzensgeld, drohender Verlust der Gemeinnützigkeit, drohender Verlust von Fördergeldern (DSB, Bundesmittel), Amtsausübungssperren.]


Ich wehre mich gegen solcherlei "Kommunikationsstörung" und wage an dieser Stelle nochmals klar und deutlich zu sagen, dass "der DBV" in den letzten Jahren keinerlei Anstrengungen unternommen hat, den "Fall" JMS zu lösen. Wohingegen John Michael und ich dies mehrfach taten. Selbst in den letzten Monaten und in den letzten Tagen nochmals bin ich an einen entscheidenden Vertreter des "Fachbereichs" herangetreten. Ebenso habe ich einen Vertreter des DBV-Präsidiums eindringlich um eine Beschäftigung mit und Lösung des Problems gebeten. Ich will nicht verhehlen, dass diese Anfragen gänzlich ohne Reaktion blieben.


Mit freundlichen Grüßen

Karsten Lentge

Benutzeravatar
Karsten Lentge
Allstar
Allstar
Beiträge: 348
Registriert: 30.12.2001 01:00
Wohnort: Aichach

Beitragvon Karsten Lentge » 12.06.2004 00:40

Hallo,


ich will ein wenig "direkter" werden.

Auf meinem PC liegt eine E-Mail, die belegt, dass Frank Wagner in seinem Kommentar zum "Fall JMS" nicht die Wahrheit sagt.

Ich warte eigentlich nur darauf, dass ich auch aus diesem Forum "verbannt" werde, so wie es im DBV-Forum geschehen ist.


Viele Grüße

Karsten Lentge

Benutzeravatar
kc
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3425
Registriert: 10.05.2001 02:00
Kontaktdaten:

Beitragvon kc » 12.06.2004 07:39

Wer recht erkennen will,
muß zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben

Aristoteles
384-322 v.Chr griechischer Philosoph

Benutzeravatar
Karsten Lentge
Allstar
Allstar
Beiträge: 348
Registriert: 30.12.2001 01:00
Wohnort: Aichach

Beitragvon Karsten Lentge » 23.06.2004 01:10

Dieser Beitrag wurde wegen Verstosses gegen die Forumregeln entfernt!

Zu diesem Beitrag erreichte und von verschiedenen Personen die Aufforderung, ihn zu löschen, da er persönliche Angriffe, Unwahrheiten und Beleidigungen enthalten würde.

Da wir uns nicht in der Lage sehen, alle diese Vorwürfe im Detail auf ihre
Berechtigung zu überprüfen, haben wir uns entschlossen, diesen Beitrag komplett zu entfernen.

Da wir für den Inhalt dieses Forums die rechtliche Verantwortung tragen, sobald uns dieser zur Kenntnis gebracht worden ist, können wir es nicht dulden, dass gelöschte Beiträge wieder eingestellt werden. Wir behalten und daher vor, Nutzer, die von uns gelöschte Beiträge wieder einstellen, von der weiteren Nutzung des Forums auszuschliessen.

Benutzeravatar
Blanko
Batboy
Batboy
Beiträge: 24
Registriert: 16.07.2002 20:50
Wohnort: Erdweg
Kontaktdaten:

Beitragvon Blanko » 23.06.2004 14:22

Hallo BBSV Vorstand

da ihr ja nun JMS aus dem Forum "herausgeschmissen" habt, würde es mich mal interessieren, mit welcher Begründung Ihr dies getan habt.

Denn ob seine Beiträge hier hin gehören oder nicht, es kann doch nicht sein, nur weil seine Postings euch nicht gefallen (seine Postings waren weder unverschämt, beleidigend oder unter der Gürtellinie) wird er verbannt!

Ich denke wir als Mitglieder des BBSV haben auch das Recht zu erfahren, warum Leute die "Mitgliedschaft" zu einem öffentlichen Forum entzogen werden.

Blanko
Bandits #27

DonaldDuck
Batboy
Batboy
Beiträge: 13
Registriert: 13.06.2004 23:46
Wohnort: Speyer/ Pfalz

Beitragvon DonaldDuck » 23.06.2004 23:55

Blanko hat geschrieben:Ich denke wir als Mitglieder des BBSV haben auch das Recht zu erfahren, warum Leute die "Mitgliedschaft" zu einem öffentlichen Forum entzogen werden.
Blanko


Auch als "Nichtmitglied" des BBSV & "Neutrale" Person, würd mich dies mittlerweile sehr interessieren....
Die kommentarlose Löschung von Beiträgen, bzw. die "leise" Verbannung ist schon heftig & nicht in Ordnung! (Auch im DBV-Forum, die sachlichen Threats waren teilweise "sehr gut!")

Dann schreibt wenigstens warum!

Dies wird mein erster und letzter Beitrag im BBSV-Forum sein, ich hoffe aber das ich nicht der einzige bin(auch im DBV-Forum). Ganz egal ob pro & contra, daß was hier läuft ist nicht in Ordnung!(Kann ja sein, das es beleidigend oder üble Nachrede ist, aber bitte sagt das dann bitte auch!

[Meine persönliche Meinung in Sachen Zensur, ganz gleich ob in einem öffentlichen Forum oder privatem"!!!]

gruss

Malte

Benutzeravatar
Slovig
Manager<br />Öffentlichkeitsarbeit im BBSV
Manager<br />Öffentlichkeitsarbeit im BBSV
Beiträge: 2973
Registriert: 09.05.2001 02:00
Wohnort: 55122 Mainz
Kontaktdaten:

Beitragvon Slovig » 24.06.2004 11:05

Könnt ihr natürlich haben:
Leider mußte ich einen Artikel von JMS löschen, da ich einen Hinweis bekommen habe das er strafrechtlich relevante Inhalte enthalten könnte. John Michael hat diesen Artikel erneut eingestellt, woraufhin er von mir einen Hinweis erhalten hat das dieser natürlich wieder gelöscht wurde und das bei einer erneuten Einstellung die Sperrung droht.

Kurz darauf wurde der Beitrag, diesmal auf unzählige einzelne Posts verteilt, wieder eingestellt. Neben der erneuten Löschung blieb mir keine andere Wahl als auch JMS den Zugang zu diesem Forum zu verwehren.

Matt
Bild

M. Laufer
Major Leaguer
Major Leaguer
Beiträge: 155
Registriert: 09.09.2003 21:30
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon M. Laufer » 24.06.2004 15:01

Slovig hat geschrieben:Könnt ihr natürlich haben:
Leider mußte ich einen Artikel von JMS löschen, da ich einen Hinweis bekommen habe das er strafrechtlich relevante Inhalte enthalten könnte.


Ich lach mich gleich tot.

Jeder hier gepostete Beitrag KÖNNTE strafrechtlich relevante Inhalte haben.
Sollte man das nicht konkretisieren bevor man man jemanden rausschmeißt?
Irgendetwas sagt mir, dass in einem ähnlich gelagerten Fall von z.B.......lasst mich mal den Namen "Bääääänder" verwenden drei oder sogar vier Mal nachgeprüft worden wäre, bevor der Ban erfolgt wäre.

Es gibt hier doch etwas Gleichere unter den Gleichen schwant mir...

Benutzeravatar
Slovig
Manager<br />Öffentlichkeitsarbeit im BBSV
Manager<br />Öffentlichkeitsarbeit im BBSV
Beiträge: 2973
Registriert: 09.05.2001 02:00
Wohnort: 55122 Mainz
Kontaktdaten:

Beitragvon Slovig » 24.06.2004 15:41

Natürlich könnte es. Aber bei den gelöschten Beiträgen liegen entsprechende Beschwerden der angegriffenen Leute vor. Und nur dann werde ich auch tätig!

Matt
Bild

Benutzeravatar
Ingo Leven
Hall of Famer
Hall of Famer
Beiträge: 780
Registriert: 04.07.2001 02:00
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon Ingo Leven » 24.06.2004 16:12

Slovig hat geschrieben:Könnt ihr natürlich haben:
Leider mußte ich einen Artikel von JMS löschen, da ich einen Hinweis bekommen habe das er strafrechtlich relevante Inhalte enthalten könnte. John Michael hat diesen Artikel erneut eingestellt, woraufhin er von mir einen Hinweis erhalten hat das dieser natürlich wieder gelöscht wurde und das bei einer erneuten Einstellung die Sperrung droht.

Kurz darauf wurde der Beitrag, diesmal auf unzählige einzelne Posts verteilt, wieder eingestellt. Neben der erneuten Löschung blieb mir keine andere Wahl als auch JMS den Zugang zu diesem Forum zu verwehren.

Matt


Hallo Matt,

die Idee mit der Zersplitterung auf unzählige einzelne Posts war der Versuch von JMS zu erfahren, welche Inhalte als strafrechtlich relevant angesehen werden (wg. entsprechender Beschwerden) und damit gelöscht werden und welche nicht und entsprechend drin bleiben. (war entsprechend von JMS so angekündigt)...

Just my two cents,
Ingo
Der Tag, an dem ich aufhöre zu lernen, ist der Tag, an dem ich sterben werde

M. Laufer
Major Leaguer
Major Leaguer
Beiträge: 155
Registriert: 09.09.2003 21:30
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon M. Laufer » 24.06.2004 17:53

Slovig hat geschrieben:Natürlich könnte es. Aber bei den gelöschten Beiträgen liegen entsprechende Beschwerden der angegriffenen Leute vor. Und nur dann werde ich auch tätig!

Matt


Wobei es auch wichtig ist, zu welcher Fraktion die Leute gehören, oder Matt?

Es gab entsprechende Beschwerden über Posts des "DBV-Establishments". In keinem mir bekannten Fall ist etwas unternommen worden.

Und wir wollen mal festhalten, dass diese Bans offiziell damit gerechtfertigt werden Schaden vom DBV/BBSV abzuwenden bei entsprechen eingelegten Rechtsmitteln der Betroffenen.
Kleiner Tipp: Rechtsmittel können auch gegen Offizielle des DBV eingelegt werden. Manche fühlen sich in ihrer kleinen Welt vielleicht über den Gesetzen schwebend, aber dem ist nicht so.


Zurück zu „Ankündigungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast