Scoring in Farbe - und bunt?

Fragen und Probleme rund um die Themen Scoring und Statistiken sind hier on Topic.
Antworten
Benutzeravatar
MuenchnerHai
Rookie
Rookie
Beiträge: 49
Registriert: 01.07.2008 19:52
Wohnort: Garching
Kontaktdaten:

Scoring in Farbe - und bunt?

Beitrag von MuenchnerHai » 25.04.2013 23:29

Ich bin da über einen interessanten Artikel gestoplert:

http://www.cleveland.com/continental-cu ... _whit.html

Verschiedene Farben zu benutzen wäre bei uns doch gem. DVO, Scoring-Richtlinien, o. ä. nicht explizit verboten; oder habe ich da was überlesen?

Ich könnte mir vorstellen, dass einerseits das Scoresheet so etwas leichter zum Auswerten wäre; habe aber andererseits etwas Bedenken, ob das "Farbmanagement" (v. a. in unübersichtlichen Situationen) den "Stresslevel" nicht zu sehr erhöht...

Hat jemand von Euch schon mal damit experimentiert und Erfahrungen gesammelt?


"No thirty-six inch bat ever made as many hits as the scorer's little pencil."

Benutzeravatar
Limping Rocket
Allstar
Allstar
Beiträge: 252
Registriert: 29.07.2002 20:40
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Limping Rocket » 26.04.2013 08:20

Das ist m.M. zu viel Arbeit.

...und man müsste z.B. bei den Runs gleich entscheiden, ob earned oder unearned.
Geht ja meistens relativ gut, aber nicht immer.

Ich bin da eher für Bleistift und keine Durchschläge :head:
"Playing slowpitch softball, is like watching a tree grow!" - Mick Maasen

Benutzeravatar
Sven
Hall of Famer
Hall of Famer
Beiträge: 933
Registriert: 11.05.2001 02:00
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Sven » 26.04.2013 20:29

Falls mal jemand üben will, hier die australische Scoringanleitung.
Dateianhänge
Symbols and colors BEGINNERS (Australia).pdf
(91.47 KiB) 411-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
MuenchnerHai
Rookie
Rookie
Beiträge: 49
Registriert: 01.07.2008 19:52
Wohnort: Garching
Kontaktdaten:

Beitrag von MuenchnerHai » 29.04.2013 14:43

Limping Rocket hat geschrieben:Das ist m.M. zu viel Arbeit.

...und man müsste z.B. bei den Runs gleich entscheiden, ob earned oder unearned.
Geht ja meistens relativ gut, aber nicht immer.
Darum geht es doch gerade: bspw. E/e's und PBs rot einzutragen, um die Entscheidung earned/unearned sicherer und schneller treffen zu können.

Man muss ja nicht das australische Farbsystem 1:1 übernehmen, könnte es aber zumindest dort, wo es sinnvoll ist, auf das deutsche Scoringsystem "überstülpen". :wink:

Daher auch meine Frage, ob es in der Praxis jemand schon tut bzw. ob das überhaupt zulässig wäre (wovon ich mal ausgehe, nachdem Sven nicht lauthals protestiert hat! :D )

Ich denke, man sollte bei solchen Gedankenspielen auch nicht immer gleich das Wort-Case-Szenario als Gegenargument anführen. Ich habe am Wochenende 3 Spiele à 7 bzw. 8 Innings gescort (BYL & BZL), und die Quote der Innings mit sicheren Entscheidungen, ob earned oder unearned Runs, lag bei ca. 93% (Korrekturen der Statistikstelle vorbehalten :wink: ) - wäre doch schön, wenn man mit Farbcodes die Quote nochmal höher drücken könnte...

Ich denke, ich werde das mal bei einem Spiel, bei dem ich keinen offiziellen Einsatz habe, mal ausprobieren und berichte gerne über meine Erfahrungen, falls gewünscht.
"No thirty-six inch bat ever made as many hits as the scorer's little pencil."

Antworten