Interference

Regelfragen, umstrittene Entscheidungen und alles weitere zum Thema Schiedsrichter wird hier behandelt.
Benutzeravatar
Outlaw
Hall of Famer
Hall of Famer
Beiträge: 631
Registriert: 28.03.2006 20:37
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Outlaw » 21.08.2008 12:32

da der ball aber, wie du so schön sagst, hinter ihm vorbeigerollt ist und der fielder bremsen musste um nicht umgerannt zu werden, dann muss das ziemlich eng gewesen sein.

in der beschreibung steht auch: im endeffekt ist der ball hinter dem runner vorbeigerollt. das bedeutet ja nicht, dass der ball 20 meter hinterm runner vorbei ist. aufgrund der beschreibung der situation geh ich mal höchstens von 1 bis 2 metern aus.

und das mit dem drüber springen, war auf deinen post bezogen, was der runner denn machen soll...


--- Alle Posts spiegeln lediglich meine persönliche Meinung wieder und müssen die Meinung der Buchbinder Legionäre Regensburg oder des BBSV nicht teilen!! ---

Lefty
Hall of Famer
Hall of Famer
Beiträge: 531
Registriert: 21.01.2006 11:50
Wohnort: Amberg

Beitrag von Lefty » 21.08.2008 13:00

Outlaw hat geschrieben:da der ball aber, wie du so schön sagst, hinter ihm vorbeigerollt ist und der fielder bremsen musste um nicht umgerannt zu werden, dann muss das ziemlich eng gewesen sein.

in der beschreibung steht auch: im endeffekt ist der ball hinter dem runner vorbeigerollt. das bedeutet ja nicht, dass der ball 20 meter hinterm runner vorbei ist. aufgrund der beschreibung der situation geh ich mal höchstens von 1 bis 2 metern aus.

und das mit dem drüber springen, war auf deinen post bezogen, was der runner denn machen soll...
Ich möchte hier nicht auch noch in den Verdacht geraten, heiße Luft, unnötigen Traffic, was auch immer, zu produzieren.

Ich habe meine Meinung gesagt und ich bin niemand der seine Meinung ändert, wie eine Fahne im Wind, außer man überzeugt mich.

Wenn ein Ball 1...2m hinter mir vorbeirollt, was soll ich da machen? Als der Ball noch in einem von mir einsehbaren Bereich war (nach dem Schlag), muß der dann noch min. 10...12m weg gewesen sein, eher mehr. Niemand stoppt im Sprint ab, nur weil der Ball eventuell 1...2m hinter ihm über die Baseline gehen könnte. Und das passiert zig mal an jedem Spieltag.
D.h. eigentlich müßten alle Runner stoppen, sobald der Ball in Richtung ihrer Baseline geschlagen wird und warten bis der vor ihnen drüber ist.

Was anderes ist es, wenn da der Fielder reinläuft oder wenn der Ball während meines Sprintes in meinen Sichtbereich hineinläuft und ich gezwungen bin drüber zu springen/auszuweichen. Dann ist die Sachlage eindeutig, aber dann habe ich auch überhaupt erst eine Chance/Notwendigkeit zu reagieren. Wenn der Fielder in einen ebenfalls von mir nicht einsehbaren Bereich bereits abstoppt/zum stehen kommt, dann bemerke ich den nicht. Wie denn auch.

Beni
Minor Leaguer
Minor Leaguer
Beiträge: 52
Registriert: 19.07.2004 14:25

Beitrag von Beni » 21.08.2008 13:57

@Lefty:

Dann will ich mal versuchen, dich zu überzeugen, damit ich irgendwann in Zukunft mal einem Umpire diese Diskussion ersparen kann:

Runner auf 1, Secondbaseman spielt in normaler Double-Play Position, nur etwas weiter weg vom Base (ich glaube, weil ein Linkshänder am Schlag war, bin mir aber nicht sicher). Er steht also gut 4-5m hinter der Baseline.
Der Batter schlägt den Ball, so dass der Secondbaseman von sich aus nach links und nach vorne laufen muss um den Ball zu fielden. Der Baserunner läuft schnurgerade in vollem Tempo auf das zweite Base zu. Der Fielder läuft dorthin, wo er den Ball fielden muss, der Baserunner kommt aber gleichzeitig mit ihm dort an, deswegen bricht stoppt der Fielder ab (nur die letzten 2 Schritte um in Fielding-Position zu kommen) um den Kontakt zu verhindern (wir sprechen hier von beinahe Kontakt, maximal ein halber Meter, eher weniger). Der Fielder ist deswegen vom Timing her so gestört, dass er den Ball nicht fielden kann, der fast gleichzeitig mit dem Runner ankam, aber eben erst minimal nach dem Runner (auch hier ist es sehr knapp, höchstens ein Schritt).

Wie schon gesagt, dem Runner ist hier überhaupt kein Vorwurf zu machen. Trotzdem sagen die Regeln ganz klar, dass für eine Interference in diesem Fall keine Absicht vorhanden sein muss. Es war einfach ein vom Timing her maximal unglückliches Zusammentreffen. Die Regeln sind aber eindeutig. Der Fielder hat mehr Recht den Ball zu fielden, als der Runner auf die Baseline, deshalb hätte der Runner ausweichen müssen (btw, der Runner darf die Baseline jederzeit verlassen, solange kein Tag-Play an ihm versucht wird). Dass er es in dieser Situation nicht konnte weil er vermutlich den Fielder nicht gesehen hat ist einfach Pech.

Es wirft dir auch sicher niemand vor, dass du eine "Fahne im Wind" bist, wenn du dich von den offiziellen Baseball-Regeln überzeugen lässt. Deine Meinung kannst du von mir aus gerne behalten, denn es ist ja auch unfair dem Runner gegenüber, aber die Regeln sind nunmal so. Bitte tu mir nur den Gefallen und erspare dir die 50€ Strafe und dem Umpire eine Menge Papierkram, wenn du irgendwann mal auf dem Platz deine Meinung vertrittst.
Damit ist für mich Situation 1 zuende diskutiert.


Lefty
Hall of Famer
Hall of Famer
Beiträge: 531
Registriert: 21.01.2006 11:50
Wohnort: Amberg

Beitrag von Lefty » 21.08.2008 19:19

Beni hat geschrieben:Bitte tu mir nur den Gefallen und erspare dir die 50€ Strafe und dem Umpire eine Menge Papierkram, wenn du irgendwann mal auf dem Platz deine Meinung vertrittst.
Keine Bange. Habe ich schon geschrieben, die Situation wäre für mich, auch als betroffener Coach, ein Judgement Call und wie ich schon schrieb, nicht spielentscheidend. Ich würde dazu auf dem Platz wahrscheinlich gar nichts sagen.
Beni hat geschrieben:...um den Kontakt zu verhindern (wir sprechen hier von beinahe Kontakt, maximal ein halber Meter, eher weniger). Der Fielder ist deswegen vom Timing her so gestört, dass er den Ball nicht fielden kann)...
Ich habe mir Deine ganzen Beiträge nochmals genau durchgelesen. Diese letzte Darstellung stellt alles nun, auch aufgrund der präziseren Angaben, für mich in ein völlig anderes Licht!

Natürlich ist es einem Runner zumutbar, Jemanden zu bemerken, welcher nicht mal 50cm "neben" ihm steht! Das ist ca. eine Unterarmlänge!!! Dann ist es natürlich eine Interference. Von daher ändere ich mein Voting.
Beni hat geschrieben:Dann will ich mal versuchen, dich zu überzeugen, damit ich irgendwann in Zukunft mal einem Umpire diese Diskussion ersparen kann:

Es wirft dir auch sicher niemand vor, dass du eine "Fahne im Wind" bist, wenn du dich von den offiziellen Baseball-Regeln überzeugen lässt. Deine Meinung kannst du von mir aus gerne behalten...

Damit ist für mich Situation 1 zuende diskutiert.
Nichts für ungut, Beni. Aber diese Äußerungen finde ich jetzt persönlich unangebracht, rücken mich erneut in ein Licht, in welches Du mich sicher nicht stellen möchtest.

Du stellst einen Tread ein, in welchem Du nach Meinungen fragst. Wenn Du nur Meinungen lesen möchtest, die für Dich positiv sind, dann sage es. Dann hätte ich nichts geschrieben, denn wenn wer eine andere Meinung nicht hören möchte, zwinge ich ihm diese auch nicht auf. Eine Meinungsumfrage kann viele Facetten beinhalten und führt eigentlich nie nur zu einer einzigen Meinung.

Und es ist natürlich Dein Recht als Treadstarter Deine Situationen für ausreichend diskutiert zu erklären. Ich akzeptiere das und da ich die anderen beiden Situationen ja schon als korrekt beschrieben hatte werde ich auch hier nichts mehr schreiben. Die Äußerung kommt bei mir aber als etwas "von oben herab" an.

Zusammenfassend, ich halte alle 3 Situationen für in Summe des jeweiligen Spielzuges korrekt entschieden. Tread closed.

Antworten